EFPF in Version 2.2 erschienen

Seit heute ist die Version 2.2.1 des EF Persistence Frameworks verfügbar. Als Neuerungen wurde vor allem die Steuerung der Lesefunktionen erweitert. Nun ist es möglich, die Leseoperationen mit oder ohne Tracking durchzuführen. Somit werden die Elemente noch schneller geladen und der ChangeTracker überwacht diese nicht mehr. Besonders im Webumfeld ist dies meist nicht nötig. Weiterhin wurden Includeangaben ermöglicht. Sollen also verknüpfte Objekte sofort mitgeladen werden (Eager Loading), kann dies durch Angabe der Typnamen erfolgen.

Seit EF 6.0 ist es auch möglich, die erzeugten Statements zu protokollieren. Das geschieht über eine Action, welche einen String verarbeiten können muss. Dies kann nun in der UnitOfWork in der Eigenschaft Log gesetzt werden.

Ich möchte nochmals darauf hinweisen, dass die Anpassung der Context-Konfiguration über die abstrakte Methode ConfigContext() erfolgen sollte. Diese befindet sich in der UnitOfWork und wird beim Initialisieren aufgerufen . Hierin können Einstellungen zur Ladestrategie (Lazy Loading oder Eager Loading) und dem Proxyverhalten gesetzt werden. Dazu steht der volle Zugriff auf den DbContext zur Verfügung.

Die neue Version arbeitet mit der Version 4.5 und 4.5.1 des .NET Frameworks zusammen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s